Ist FlirtCafe Abzocke?

Oftmals ließt man im Internet, dass FlirtCafe Abzocke ist und nur an das Geld der Nutzer möchte. In 99% der Fällen melden die betroffenen Personen aber falschen Alarm und setzen Gerüchte in die Welt, ohne sich die Hintergründe anzuschauen. Aus diesem Grund kann man immer häufiger im Internet von der sogenannten “FlirtCafe Abzocke” lesen, die immer die gleichen Texte und Informationen erhalten. Es wird von Inkasse-Unternehmen geschrieben, Drohbriefen bis hin zu Klagen. FlirtCafe selber ist aber keine Abzocke, sondern eine Singlebörse, die Geld verdienen möchte. Wenn Sie mehr Informationen wünschen, lesen Sie sich die unten stehenden Texte durch.

Was ist dran an den “FlirtCafe Abzocke”-Gerüchten

Sie müssen sich eins vor Augen halten: Die Firma hinter FlirtCafe möchte mit der Singlebörse auch Geld verdienen und bietet den Nutzern eine kostenlose Registrierung und Nutzung an. Um aber selber als Mitglied aktiv zu werden und andere Mitglieder anschreiben zu können, benötigt ein Nutzer eine bezahlte Premium Mitgliedschaft. Über diese Premium-Angebote verdient das Portal sein Geld um sich zu finanzieren. Nutzer, die ein solches Abonnement eingehen, müssen bezahlen. Tut man dieses nicht, versendet FlirtCafe keine Droh-Briefe oder Droh-Mails, sondern E-Mails in der auf den nicht festgestellten Zahlungseingang hingewiesen wird. Werden die kosten noch immer nicht beglichen, wird ein Inkasso-Unternehmen beauftragt, dass das Geld eintreiben soll. Auch hier wird der normale rechtliche Weg gegangen, den FlirtCafe zu gehen hat und gehen kann.

FlirtCafe Abzocke: Manchmal nur vergessen zu kündigen

Wer das Abonnement für eine bezahlte Mitgliedschaft eingeht, geht einen Vertrag ein, in dem auch steht, dass der Vertrag automatisch verlängert wird, wenn der Kunde nicht fristgerecht kündigt. Dabei kommt es nicht drauf an, ob der Kunde nur einen Monat, 12 Monate oder einfach nur die bezahlte Testphase gebucht hat. Der Vertrag wird wortlos verlängert und so fallen auch weitere kosten an. Die meisten Gerüchte und Beschwerden über diese sogenannte “FlirtCafe Abzocke” kommt durch das vergessen einer fristgerechten Kündigung zustande. Wie jeden anderen Vertrag muss der Nutzer auch den Abovertrag von FlirtCafe kündigen.

“FlirtCafe ignoriert die Kündigung”

Den Satz, der die Überschrift dieses Absatzes ziert, haben wir ebenfalls mehrmals im Internet finden könne. Es wird ausgesagt, dass sich die Verträge der Abos nicht kündigen lassen, weil FlirtCafe die Kündigung selbst nicht akzeptiert bzw. einfach ignoriert. Auch diese Aussage stimmt nicht und haben wir getestet. Wir haben mehrere Accounts erstellt und ein Premium-Abo bestellt. Nach einiger Zeit wurden die von uns bestellten Premium-Mitgliedschaften gekündigt, die auch alle fristgerecht ausließen und beendet worden waren. Wichtig: Was viele nicht wissen und verstehen, ist das längere Abonnements in mehreren Zahlungen bezahlt werden. Das 6 Monats-Abo zum Beispiel wird alle drei Monate (zwei mal die hälfte der Endsumme) bezahlt. Dies wird auch nach der Kündigung fortgesetzt.

Beispiel:

Peter Mustermann registriert sich bei FlirtCafe und bestellt sich das 6 monatige Premium-Abo. Nach einem Monat kündigt er zum Ablauf der 6 Monate. Die erste Zahlung wurde schon bezahlt, die zweite folgt aber trotz Kündigung nochmal im 3. Monat.

Hier verwechseln viele, dass FlirtCafe seinen Vertrag durchsetzt und dabei das Recht auf seiner Seite hat. Nach Ablauf des Vertrages wird das Abonnement aufgrund von Peters Kündigung beendet und es fallen keine weitere kosten mehr an.

Weitere nützliche Informationen zu FlirtCafe

Dating-Tipps Popup
Lade dir jetzt das eBook "52 Dating-Tipps" herunter und werde ein richtiger Dating-Profi! Trag dich dazu einfach in unseren Dating-Tipps Newsletter ein und lade dir das eBook kostenlos herunter!
Mit unseren Dating-Tipps wirst du zum richtigen Dating-Profi! Lad dir jetzt die 52 wertvollsten Dating-Tipps herunter und habe mehr erfolg beim Dating!
Diese Meldung nie wieder anzeigen.